Bodendecker pflanzen winterhart. Winterharte Bodendecker: Die besten Arten

botanischer Name: Arabis procurrens• Besonderheiten: Bienenweide Glockenblume• Eine Pflanze allein wird dabei 30 bis 40 Zentimeter breit.

Auch hier schaffen einige Arten von Bodendeckern Abhilfe.

Waldsteinie• Storchschnabel bzw.

botanischer Name: Omphalodes verna• botanischer Name: Mitchella repens• Teppich-Hartriegel bot.

Wuchsbreite: 20 bis 50 Zentimeter• Sie sollten ein Austrocknen der Pflanze vermeiden.

Wuchs: mattenartig, teppichartig• Sukkulenten als Bodendecker sind pflegeleicht, da sie auch mit extremen Bedingungen zurechtkommen.

Beim Pflanzen ist einen Abstand von 30 Zentimetern optimal.

Storchschnabel als Bodendecker gibt es auch in knalligem Pink.

Denn je nach Projekt sind andere Bepflazungen mehr oder weniger beteiligt.

Wuchsbreite: 20 bis 25 Zentimeter• Der schmeckt nicht nur gut, sondern ist mit seinem hohen Vitamin-C-Gehalt auch sehr gesund.

Geschickt eingesetzt, ist diese Geranien-Art also ein dauerhafter Blickfang und wertet selbst schattige Orte in Ihrem Garten farbenfroh auf.

Die ersten 27 Arten stellen sich vor: 1.

Wuchsbreite: 20 bis 30 Zentimeter• Kissenaster, Bergenie und Himalaya-Storchschnabel sind hingegen sehr robust gegen niedrige Temperaturen.

Ganz entscheidend beeinflusst der Standort, ob Bodendecker ihr Laub behalten.

Korsische Minze Die Korsische Minze Mentha requienii ist ein besonders wohlriechender und ausdauernder Bodendecker.

Wuchs: teppichartig• Japanischer Kriechwacholder kann als Containerware ab etwa 11 Euro im Gartenmarkt gekauft werden.

Sie bildet schnell einen dichten Pflanzenteppich und ist dank ihrer Trittfestigkeit als Rasenersatz im Garten beliebt.

Wuchs: polsterbildend, -artig• finden Sie mehr Informationen.

Achten Sie bei der Auswahl des Bodens auf die Art des Bodens, auf seine Feuchtigkeit und den PH-Wert.

20|15|21