Mord ohne beweise. Mord ohne Beweise: Gebrochenes Schweigen

Allgemein• Es gibt keine klaren Beweise. 2013 wurde Henrike Schemmer in Koblenz verurteilt wegen des Mordes an ihren Schwiegereltern. Bei einigen Indizien seien Fragezeichen aufgekommen, ob alles so stimmig sei, wie das Gericht den Fall beurteilt hat. Sie schafft es, seine falschen Papiere wegzuwerfen und Kopper sowie die LKA-Kollegen auf ihrer Spur zu halten. Wenn Harbort zum ersten Mal in der JVA Vechta mit der inhaftierten Henrike Schemmer spricht, wenn er den Tatort, das Haus der Schwiegereltern, inspiziert, wenn er Zeuginnen und Zeugen sowie andere Beteiligte zum Fall befragt. TV und Wohnzimmer• Ermittler Stephan Harbort und Kriminalist Stefan Giebel schauen sich in Koblenz um, wo 2011 das Ehepaar Schemmer ermordet wurde. In einem aufsehenerregenden Indizienprozess wird sie verurteilt - mit besonderer Schwere der Schuld. Das Gericht verurteilt die Schiegertochter, Henrike Schemmer, in einem Indizienprozess zu einer lebenslangen Haftstrafe.
12||9