Welches antibiotika bei blasenentzündung. Harnwegsinfekte: Antibiotika der ersten Wahl

Aber: Bei Männern ist eine Harnwegsinfektion häufig mit einer Entzündung der Prostata verbunden.

Üblicherweise handelt es sich bei der Blasenentzündung um eine Infektion der mit Bakterien, selten sind Viren, Parasiten oder Pilze im Spiel.

Aber auch hier gilt es, den ärztlichen Rat strikt zu befolgen.

Möglich ist daneben auch eine Fünf-Tage-Therapie.

Dann kühlt der Unterleib nicht so stark aus.

Viele wissen es aus eigener Erfahrung: Eine Blasenentzündung ist schmerzhaft.

Das Mittel Ciprofloxacin deckt etwa 80 Prozent der bakteriellen Harnwegsinfektionen ab.

So ist von mit Spermiziden versehenen Kondomen, spermiziden Cremes und mechanischen Verhütungsmitteln wie dem Diaphragma oder der Spirale wohl eher abzuraten.

Häufig verschriebene Wirkstoffe sind Ciprofloxacin, Cotrimoxazol vor allem bei älteren Betroffenen oder Fosfomycin.

Bei der einen Frau ist der Auslöser Sex, bei einer anderen Frau ist es die Kälte oder Stress und wiederum bei einer anderen sind es körperliche Ursachen Vitaminmangel.

Tatsächlich begünstigt ein unreflektierter Einsatz von Antibiotika die Resistenzbildung.

Allerdings können bestimmte bakterielle Erkrankungen in der Stillzeit vermehrt auftreten und eine Behandlung nötig machen.

9|5|16