Turkmenistan tor zur hölle. Krater von Derweze

Grundsätzlich sehr reich aufgrund von hohen Erdgas-Vorkommen mit einer Hauptstadt Ashgabat aus dem zukünftigen 22ten Jahrhundert — in welcher nur weiße und frisch gewaschene Autos fahren dürfen, per Gesetz! In wenigen Tagen soll der Spuk vorbei sein Es zischt und faucht, am Krater ist es heiß
Hier sieht man, wenn Geld und Macht alles ermöglichen und der Größenwahn zuschlägt In Aschgabat ein stilistischer Mix aus Dubai und Pjöngjang Was einen auf der anderen Seite der Gipfel erwartet, kann man aus dem Fenster des Grenzbusses schon nach wenigen Minuten erspähen: Am Fuße des Bergs schläft ein weißer Riese
Einst Teil der alten Seidenstraße, fiel Turkmenistan fast das gesamte 20 © Foto: Getty Images Doch das schaurig-schöne Naturschauspiel, das vor allem in der Nacht seinen ganzen Zauber entfaltet, hat auch sein Gutes
Eine Panorama-Aufnahme des brennenden Kraters, Bild: Tormod Sandtorv Mitten in der Karakum Wüste, nahe des Dorfes Darvaza, befindet sich ein 69 Meter breiter und 30 Meter tiefer Krater Das eigentliche Dorf Derweze gibt es immer noch
Doch dafür müssten zunächst Straßen verbessert und Hotels gebaut werden Aber es war die Reise in die Karakum-Wüste — und in den feurigen Krater — im November 2013, die Kourounis zu einer kleinen Berühmtheit machte
Auf dem Weg nach oben verlor er kurz das Bewusstsein Und tatsächlich: Kourounis fand zahlreiche methanreiche Bakterien, welche in der dauerhaft brennenden Umgebung überleben konnten
Die richtige Show beginnt nach Einbruch der Dunkelheit: Nachts ist es ein beeindruckender und extrem heißer Ort Die Wissenschaftler waren damals besorgt über die Gase, die durch den Kollaps ausgestoßen wurden
Raus hat es 20 Minuten und in den Iran, gefühlte 45 Minuten gedauert Dabei sind die meisten von ihnen turkmenische Staatsbürger und haben das russische Mutterland noch nie gesehen
Sie zeugen von einem riesigen Erdgasfeld im Boden unter der Wüste In den letzten Jahren wurde auf dem Gelände rund um den Krater mehr touristische Infrastruktur errichtet
Quads und Kamele Im vergangenen Jahr wies die Regierung in der Karakum-Wüste auf 90 Ich halte kurz und es gelingen mir, ein paar Fotos zu schießen, bis der erste Aufpasser aufkreuzt
Daraufhin trat das Methangas ungehindert aus Nur direkt hinter der Grenze wartet Kunya-Urgench
Ein besonderes Phänomen lodert tief in der turkmenischen Wüste nahe der Ortschaft Derweze Während Usbekistan längst sein touristisches Potenzial erkannt hat und busseweise Japaner und Italiener von Mausoleum zu Mausoleum karrt, hat man das alte Ürgentsch ganz für sich
Der viel gelobte tolerante Islam Zentralasiens ist vor allem deshalb so unauffällig, weil man ihn fast ausgerottet hat Doch stattdessen entzündeten sie ein ewiges Feuer - eindrucksvolles Symbol für Turkmenistans gewaltige Gasreserven
Der Buchdeckel kann sich öffnen, und es erscheinen präsidiale Phrasen Heute, fast 50 Jahre später, brennt der Krater in der Karakum Wüste immer noch mit 1000 Grad Celsius! Viele Besucher zelten jedoch neben dem Krater um den spektakulären Ausblick nach Einbruch der Dunkelheit zu geniessen
Ähnlich skurril ist die Geschichte hinter dem Tor zur Hölle, der neuesten Tourismusattraktion des Landes The Door to Hell during day time
13|28|12